Fotomarathon Sylt: Moin und Erstma’

Pfiffige Ideen, ein offener Blick und eine warme Jacke waren beim zweiten TraumFotomarathon Sylt gefragt. Am Samstagmorgen, 14. April 2018, starteten 82 Teilnehmer nach dem symbolischen Startschuss – dem Gruppenfoto – zur siebenstündigen Rallye.

Am Check-In gab es für uns ein Wiedersehen mit bekannten Fans. Wir haben uns wahnsinnig gefreut, dass einige Teilnehmer des Fotomarathon Bremen aus der Hansestadt extra auf die Nordseeinsel gereist waren. Auch unter den Friesen gab es Fans. Zwei Damen aus dem vergangenen Jahr traten ganz selbstverständlich wieder an den Start. „Es hat einfach großen Spaß gemacht. Ich hab mich schon drauf gefreut.“ Erzählt eine von beiden. Dass sie im vergangenen Jahr inmitten einer Porsche-Ausstellung stecken blieb und Schauspieler Patrick Dempsey plötzlich ihre Kamera hielt, bleibt ihr und uns wohl für immer im Gedächtnis: Neben den Bildern machen die Geschichten am Wegesrand den Fotomarathon zu immer wieder anderen Erlebnis.

Wir entließen die Marathonknipser im Herzen von Westerland und trafen uns wenige Stunden später an der ersten Stempelstation im urigen Restaurant „Zur Eiche“. Die ersten typisch friesischen Themen nahmen die Teilnehmer mit Fassung. Für „Rüm Hart – Klaar Kiming“ musste erst einmal eine Übersetzung gefunden werden. Zum Glück kennt auf Sylt jeder den Spruch, der soviel bedeutet wie „offenes Herz – weiter Horizont“. So viel Lokalkolorit gab es wohl noch nie bei einem Marathon.

Das kühle, unbeständige Wetter und der grau-in-graue Himmel ließen kaum frühlingshafte Farbtupfer der Natur zu. Dennoch genossen es einige Teilnehmer, mit dem Rad auf dem Deich zu fahren und auf Tuchfühlung mit den Schafen zu gehen. An der zweiten Station wärmten wir uns in der Kaffeerösterei Sylt in Rantum auf. Meist geordert: die hochprozentige tote Tante – Kakao mit einem Schluck Rum.

Die „Ziellinie“ lag in der Strandoase. Dort wurden die Chipkarten mit den sieben Motiven eingelesen. Mit sehr viel Stolz können wir verkünden, dass es fast alle ins Ziel geschafft haben und die Mehrheit bewies großen Einsatz auf der Jagd nach dem Wunschmotiv: Zwei wagten sich für das Thema „Friesennerz“ ins fünf Grad kalte Wasser. Wir freuen uns schon auf alle Ergebnisse!

Motto 2018: Klönschnack

1. Moin
2. Rüm Hart – Klaar Kiming
3. Sag’s durch die Klöntür
4. Friesennerz
5. Watt’n Blick!
6. Tote Tante mit Sahne
7. Erstma’

Siegerehrung und Ausstellung

Die Siegerehrung wird am 2. Juni um 14 Uhr in den Sylter Werkstätten (Zum Fliegerhorst 33 in Tinnum) abgehalten. Die Fotostreifen aller Teilnehmer werden am 2. Juni (11 – 18 Uhr). Auch am nächsten Tag, den 3. Juni (11 – 17 Uhr), werden die Fotos noch in den Sylter Werkstätten zu sehen sein.

Weitere Infos: sylt.de/fotomarathon

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar