Die Jury 2016

Am 3. September 2016 bestritten Hobbyfotografen den Marathon, der Jury steht er bald bevor. Die Juroren werden sich die Fotoreihen, bestehend aus jeweils neun Motiven, von allen 254 erfolgreich ins Ziel gekommenen Teilnehmern ansehen und sie bewerten.

Fotos: Ben Drücker / PHILPORTER

Jurysitzung 2016: Es ist vollbracht
 

In diesem Jahr mischen sich unter die bereits bekannten Juroren aus dem Kunst- und Kulturbereich neue Gesichter:

 

Dieter Peterke:
Der Gewinner des Fotomarathons Bremen 2015. In diesem Jahr bewertet er die Motive. Sein fotografisches Wirken reicht über einen Zeitraum von mehr als 35 Jahren. Aus Bergen von Papierbildern und Dias wurden Festplatten voller Pixel. Aus der Dunkelkammer wurde die Bildbearbeitung am Computer.
www.peterke-photography.net

Claudia Seidel:
Seit 2003 Kuratorin im Hafenmuseum Speicher XI, wo die Ausstellung des Bremer Fotomarathons in diesem Jahr zu Gast sein wird. Sie ist dort verantwortlich für die Sonderausstellungen des Museums und freut sich auf die Fülle von Augenblicken und Erzählweisen, die mit der Ausstellung in den Speicher XI fluten.
www.hafenmuseum-speicherelf.de

Ka Jahn:
Arbeitet im Kunsthaus KUBO, das bereits 2004/2005 den ersten Fotomarathon Bremen „fotogehn“ ausgerichtet hat und heute unter anderem Fotokunstbremen beheimatet. Sie selbst arbeitet u.a. in künstlerischen und kunstpädagogischen Projekten mit den Schwerpunkten Foto/Video. Ihre fotografischen Arbeiten drehen sich häufig um Motive und Themen im Zwielicht.
www.kubo.de
www.fotokunstbremen.de

Wieder mit dabei:

Phil Porter

Phil Porter:
„Ich hasse eine zweite Meinung – sie zeigt, dass eine Meinung allein keine Relevanz besitzt“, sagt Phil Porter, seines Zeichens Voyeur, Geschichtenerzähler und Perlentaucher über sein Engagement als Jurymitglied. Mit seinen fotografischen Arbeiten balanciert der Fotograf und Bildpoet stets zwischen kalkuliertem Tabu-Bruch und schonungsloser Reflektion unserer Gesellschaft.
www.phil-porter.de

Tessa Alex:
Seit April 2015 als wissenschaftliche Volontärin in der Kunsthalle Bremen tätig. Tessa Alex studierte Kunstgeschichte in München und Edinburgh. Sie hat sich in ihrer Dissertation an der Universität Hamburg mit dem Thema „Kunst und Menschenrechte“ auseinandergesetzt.
www.kunsthalle-bremen.de

Schreibe einen Kommentar