1710 mal Bremen

Fotomarathon Bremen 2015

Am Start: 200 ambitionierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer

„Ein sehr intensiver Tag, der sich eingebrannt hat“, „happy, aber kaputt“, so lauten die Statements von Teilnehmern – der Fotomarathon Bremen war eine sportliche und kreative Herausforderung. 200 Hobbyfotografen aus Bremen und ganz Deutschland traten an den Start und knipsten in neun Stunden, neun Fotos zu neun gestellten Themen. 190 schafften es ins Ziel.
Ihre Werke werden am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Oktober, im Schuppen Eins ausgestellt. Interessierte sind eingeladen, 1710 ganz unterschiedliche Impressionen der Weserstadt anzuschauen, mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen, zu erfahren, ob ihre Kameras „heißliefen“, was sie während der neunstündigen Rallye erlebten und wie sie sich nach einem Marathon fühlten. Auf einigen Fahrradcomputern kam eine Wegstrecke von bis zu 50 Kilometern zusammen.

Eine unabhängige Jury, bestehend aus Bremer Künstlern sowie Experten der Szene, berät in den nächsten Tagen und sucht die neun besten Serien aus. Am Samstag, 10. Oktober, eröffnet die Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz um 15 Uhr die Preisverleihung. Erst dann werden die Gewinner bekanntgegeben. Sie bekommen ihre Preise vor Ort überreicht.

Ausstellung
Samstag, 10. Oktober, 11 bis 20 Uhr / 15 Uhr Preisverleihung
Sonntag, 11. Oktober, 10 bis 18 Uhr
Schuppen Eins, Konsul-Smidt-Straße 20-26, 28217 Bremen
Der Eintritt ist für alle Besucher frei

Am Sonntag von 18 bis 20 Uhr können die Teilnehmer ihre Fotostreifen abholen.
Nicht abgeholte Streifen liegen ab 13. Oktober in der Filiale von Foto Bischoff, Balgebrückstraße 18 (Domsheide).

Das Team: Steffi Urban, Annica Müllenberg, Kerstin Graf, Ulrich Graf-Nottrodt

Das Organisations-Team in den Startlöchern: Steffi Urban, Annica Müllenberg, Kerstin Graf, Ulrich Graf-Nottrodt

Fotos: © Ulrich Graf-Nottrodt

Schreibe einen Kommentar